NRW

Umfrage: Im NRW-Einzelhandel geht es nur langsam aufwärts

Einzelhandel

Dienstag, 19. Mai 2020 - 13:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Öffnung aller Geschäfte und großer Teile der Gastronomie hat in der vergangenen Woche wieder für etwas mehr Belebung in den nordrhein-westfälischen Innenstädten gesorgt. Doch von einer Normalisierung im Einkaufsverhalten der Konsumenten kann noch lange keine Rede sein, wie eine aktuelle Umfrage des Handelsverbandes Nordrhein-Westfalen ergab.

„Wir freuen uns, dass erste Anzeichen einer Belebung erkennbar sind, sehen aber nach wie vor große Gefahren für das wirtschaftliche Überleben vieler Einzelhandelsbetriebe“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes, Peter Achten, am Dienstag in Düsseldorf. Gut jeder zehnte befragte Händler bewerte das Risiko einer Geschäftsaufgabe weiterhin als „groß“, jeder zwanzigste sogar als „sehr groß“, berichtete Achten.

Rund die Hälfte der befragten Unternehmen erreichen aktuell der Umfrage zufolge maximal 60 Prozent der Vorjahresumsätze. Gegenüber der Vorwoche bedeutet dies allerdings bereits eine spürbare Verbesserung. Die Kundenfrequenzen seien in der vergangenen Woche ebenfalls merklich angestiegen, betonte Achten. Allerdings klagten weiterhin mehr als ein Drittel der befragten Händler, nicht einmal halb so viele Besucher im Laden gehabt zu haben wie normalerweise.

Ihr Kommentar zum Thema

Umfrage: Im NRW-Einzelhandel geht es nur langsam aufwärts

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha