NRW

Umweltspur: Politikerin bietet sich als Mitfahrerin an

Verkehr

Freitag, 22. November 2019 - 13:18 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Zehn Monate vor der Oberbürgermeister-Wahl in Düsseldorf betreibt die FDP Wahlkampf an der umstrittenen dritten Umweltspur: OB-Kandidatin Marie-Agnes Strack-Zimmermann bot sich am Freitagmorgen Pendlern im Stau mit einem Schild als „dritte Mitfahrerin“ an. Ab drei Insassen darf man als Fahrgemeinschaft die Umweltspur benutzen.

Marie-Agnes Strack-Zimmermann spricht auf einem Parteitag. Foto: Britta Pedersen/zb/dpa

Ein junger Mann aus Wuppertal habe sie und ihren Assistenten dann mitgenommen - „so sind wir dann als Fahrgemeinschaft über die Umweltspur am Stau vorbei gefahren“, erzählte Strack-Zimmermann der Deutschen Presse-Agentur. Der junge Mann habe ihr berichtet, dass er inzwischen morgens 45 Minuten länger bis zu seiner Arbeitsstelle in der Innenstadt brauche. „Und er hat keine Alternativen“, sagte die FDP-Politikerin. Ähnlich gehe es vielen Handwerkern und Pflegekräften, die sich bei ihr meldeten.

Strack-Zimmermann hat als erste Politikerin ihre Kandidatur gegen den aktuellen OB Thomas Geisel (SPD) angekündigt. Die Umweltspur werde nicht ihr einziges Wahlkampfthema sein, sagte sie. Am Freitag habe sie aber „einigen das Lachen im Stau zurück gebracht“.

Vor rund drei Wochen hatte an gleicher Stelle bereits ein Düsseldorfer DJ von einer Pferdekutsche aus Altbier an Pendler verteilt. Die Stadtverwaltung hatte danach mitgeteilt, dass eine Pferdekutsche eine „nicht zulässige Nutzung“ der Sonderfahrbahn sei. Folgen hatte die Aktion für den DJ aber nicht.

Die Stadt hatte im April die ersten beiden Umweltspuren eingeführt, um Fahrverbote zu vermeiden. Die dritte Spur sorgte nach Ende der Herbstferien für lange Staus im Süden der Stadt. Befahren werden darf sie Spur von Bussen, Taxis, Elektrofahrzeugen, Fahrrädern und Fahrgemeinschaften.

Ihr Kommentar zum Thema

Umweltspur: Politikerin bietet sich als Mitfahrerin an

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha