NRW

Unbekannte sprengen Geldautomaten: Täter flüchtig

Freitag, 21. Oktober 2022 - 09:41 Uhr

von dpa

© Paul Zinken/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Die Polizei fahnde nach den flüchtigen Tätern von Monschau, so der Sprecher. Zeugenangaben oder Hinweise gebe es bislang nicht. Videoaufnahmen zufolge sei mindestens ein Mensch im Gebäude gewesen, anschließend seien die Kameras aber ausgefallen. Weitere Details gab es zunächst nicht.

Karte

Auch in Titz (Kreis Düren) versuchten Unbekannte Polizeiangaben zufolge, am späten Donnerstagabend einen Automaten zu sprengen. Dort hatte eine Sicherheitseinrichtung ausgelöst, als die Täter versuchten, Gas in den Automaten einzuleiten. Sie seien daraufhin geflüchtet. Da nicht klar war, ob bereits Gas im Automaten war, wurde sicherheitshalber großräumig abgesperrt und auf Spezialisten gewartet. Diese hätten schließlich Entwarnung geben können, hieß es.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Im vergangenen Jahr sprach der Bundesgerichtshof ein Machtwort: Die Cum-Ex-Steuerdeals waren eine Straftat. Eine Vielzahl an Ermittlungen laufen inzwischen, erste Beschuldigte wurden schuldig gesprochen. In Bonn rückt das Urteil gegen das „Mastermind“ der Geschäfte näher.