NRW

Unbekannte zerstören Kunstinstallation für Frieden

Dienstag, 25. Oktober 2022 - 22:37 Uhr

von dpa

© Yuriko Wahl-Immel/dpa

Karte

Laut Polizei hatte der Student bis zu zehn Tatverdächtige via Webcam beobachtet. Sie seien auf die Sandsäcke geklettert, die auf dem Platz vor dem Rathaus rund um die sogenannte Friedenssäule aufgeschichtet waren. Einige Säcke seien herausgezogen worden, so dass der Turm einstürzte. Am Dienstag errichteten etwa zehn Studierende die Installation wieder aufs Neue.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Unbekannte Zigarettendiebe haben in einem Supermarkt im münsterländischen Ibbenbüren mehrere Personen mit Reizgas verletzt. Die Tatverdächtigen wollten am Dienstag größere Mengen Zigaretten in ihre Rucksäcke packen, als sie gestört wurden, wie die Polizei mitteilte. Um sich einen Fluchtweg freizumachen, versprühten sie einen „Reizstoff“, sagte ein Sprecher. Mehrere Kunden und Mitarbeiter beklagten Atemwegsreizungen. Fünf Menschen wurden vor Ort medizinisch betreut, die anderen fünf Betroffenen kamen in ein Krankenhaus. Nach den zwei oder drei Verdächtigen werde gefahndet. Ob sie Beute machten, war zunächst unklar.