Unbeständiges Wetter und milde Temperaturen in NRW

dpa/lnw Essen. Zur Wochenmitte gibt es in Nordrhein-Westfalen unbeständiges Wetter und milde Temperaturen. Im Laufe des Mittwochs werde es überwiegend bewölkt oder bedeckt, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Gebietsweise sei etwas Sprühregen zu erwarten. Ab Mittag breite sich von Südwesten her vermehrt Regen aus. Im Bergland und im Aachener Raum könne es zu starken bis stürmischen Böen kommen. Es herrschen demnach milde Temperaturen zwischen 7 und 13 Grad.

Unbeständiges Wetter und milde Temperaturen in NRW

Die Sonne kommt nur kurzzeitig hinter einer dunklen Wolkendecke hervor. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

In der Nacht zu Donnerstag halte das stark bewölkte Wetter an. Zeitweise soll etwas Regen fallen. Die Tiefstwerte liegen zwischen elf und sieben Grad.

Auch am Donnerstag wird es laut DWD stark bewölkt und nass. Im Laufe des Tages lasse der Regen von Südwesten allmählich nach, während es im Nordosten und Norden den ganzen Tag regnerisch bleibe. Die Temperaturen liegen zwischen 13 Grad im Münsterland und 16 Grad am Rhein und seien somit „ungewöhnlich mild“.

© dpa-infocom, dpa:211229-99-530528/2