Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Unfälle und Bahnstörung: Pendler brauchen Geduld

Verkehr

Montag, 23. April 2018 - 10:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Wuppertal. Bei Pendlern in Nordrhein-Westfalen ist zu Wochenbeginn Geduld gefragt gewesen. Wegen zwei Unfällen waren am Montagmorgen die Autobahnen 40 bei Essen und die 44 bei Warburg für einige Stunden gesperrt. Außerdem habe es Ausfälle von Zügen im Raum Wuppertal gegeben, teilte die Deutsche Bahn mit. Wegen einer Weichenstörung kam es demnach für zwei Stunden zu Problemen. Diese seien mittlerweile behoben. Verspätungen seien jedoch weiterhin nicht ausgeschlossen, sagte eine Sprecherin.

Auf der A40 rutschte ein Auto wegen einer Wasserlache gegen einen Lastwagen und gegen die Leitplanke, wie eine Polizeisprecherin berichtete. Ein Mensch habe sich leicht verletzt. Für rund eineinhalb Stunden war die Fahrbahn gesperrt. Am späten Morgen war der Stau noch rund sieben Kilometer lang.

Anzeige

Auf der A44 bei Warburg war ein Sprinter laut Zeugenaussagen gegen einen Baum geprallt. Nach Informationen des Westdeutschen Rundfunks brachte ein Rettungshubschrauber den schwer verletzten Fahrer in ein Krankenhaus. Ein Fahrstreifen sei mittlerweile wieder befahrbar, der Stau betrage rund zehn Kilometer.

Ihr Kommentar zum Thema

Unfälle und Bahnstörung: Pendler brauchen Geduld

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige