Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Ungesicherte Patientenakten in Büren: Polizei ermittelt

Internet

Mittwoch, 3. Juni 2020 - 13:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Büren. Nach einem Youtube-Video über offenbar unzureichend gesicherte Patientenakten in einem verlassenen Krankenhaus in Büren ermittelt die Polizei mit Hochdruck. Man habe eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs aufgenommen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Es werde aber auch geprüft, ob weitere strafrechtlich relevante Sachverhalte vorliegen könnten. Details nannte der Sprecher nicht - auch nicht, gegen wen sich die Ermittlungen richten. Man habe im Gebäude Spuren gesichert.

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Das am vergangenen Freitag auf dem Youtube-Kanal „ItsMarvin“ veröffentlichte Video verzeichnete bis Mittwochmittag rund 350 000 Aufrufe. Zu sehen ist, wie der Youtuber die verlassene Klinik bei Paderborn durch eine unverschlossene Gebäudetür betritt und sein Begleiter dort frei in Patientenakten blättern kann.

Bürens Bürgermeister Burkhard Schwuchow (CDU) kritisierte es als „in keinster Weise akzeptabel“, dass schützenswerte Personendaten aus Patientenakten des ehemaligen St. Nikolaus-Hospitals nicht vor einem unbefugten Zugriff gesichert seien. Dass dort „sensible Akten weder sachgerecht noch datenschutzkonform aufbewahrt wurden, war der Stadt Büren nicht bekannt“, erklärte er. Auf der Homepage der Stadt heißt es weiter, die Klinik seit in kirchlicher, danach bis zur Schließung 2010 in privater Trägerschaft der Marseille Kliniken AG gewesen.

Obwohl die Stadt für eine ordnungsgemäße Abwicklung des Klinikbetriebes nach der Schließung nicht verantwortlich sei, habe man die Räume und die Eingangstür baulich nun so sichern lassen, dass jetzt kein Zutritt mehr möglich sei, sagte eine Sprecherin. Die Verantwortung liege bei der Eigentümerin der geschlossenen Klinik. Diese habe gegenüber der Stadt wiederum auf den Insolvenzverwalter verwiesen. Die MK-Kliniken AG war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

Ingrid Bergmann 03.06.202019:10 Uhr

nicht nur die Akten sind ein Unding. Es gibt dort auch ohne Ende Sachwerte wie Rollstühle, Toilettenstühle, Betten, Klaviere usw. Woanders werden die Dinge benötigt, hier vergammeln sie.

Ihr Kommentar zum Thema

Ungesicherte Patientenakten in Büren: Polizei ermittelt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha