NRW

Unglückliche Kettenreaktion: Ente stirbt durch Autounfall

Verkehr

Sonntag, 26. Januar 2020 - 11:09 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Waldbröl.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild

Durch eine ganze Kette von Umständen ist bei einem Autounfall im Oberbergischen Land eine Ente gestorben. Ein 20-Jähriger hatte in Waldbröl die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Wagen schleuderte am Freitag auf den Grünstreifen, prallte gegen Leitpfosten und überschlug sich mehrmals. Der Fahrer habe großes Glück gehabt und sei nur leicht verletzt worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. Doch das Auto war mit solcher Wucht gegen einen Baum geprallt, dass der Stamm durchbrach und einige Meter weit durch die Luft geschleudert wurde. Er landete genau dort, wo die Ente saß. Sie sei noch vor dem Eintreffen der Polizisten verendet.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.