Unter Drogen, ohne Lappen: Polizei stoppt Biker

dpa/lnw Dortmund. Ausgerechnet auf dem Weg zu einer Demo gegen mögliche Fahrverbote für Motorradfahrer hat die Dortmunder Polizei einen Biker ohne Führerschein aus dem Verkehr gezogen. Zudem habe der 29-Jährige unter Drogeneinfluss gestanden und gefälschte Kennzeichen an seiner möglicherweise technisch nicht einwandfreien Maschine angebracht, teilte die Polizei am Montag mit.

Unter Drogen, ohne Lappen: Polizei stoppt Biker

Eine Polizistin hält während einer Polizeikontrolle eine rote Winkerkelle in die Höhe. Foto: Sebastian Willnow/zb/dpa/Symbolbild

Damit nicht genug: Aufgefallen war der Motorradfahrer am Sonntag, weil er einen nicht zugelassenen Helm trug. Statt die Anhaltezeichen zu beachten, sei er zunächst davongefahren, „wobei er mit seinem wackeligen Fahrstil einen unsicheren Eindruck hinterließ“, wie es in der Polizeimitteilung hieß. Sein Fahrzeug wurde sichergestellt, ein Drogentest auf der Wache verlief positiv. Wegen der diversen Verstöße läuft nun ein Ermittlungsverfahren gegen den Mann.