NRW

Ursula Gather zieht in den Thyssenkrupp-Aufsichtsrat ein

Stahl

Freitag, 12. Januar 2018 - 15:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen.

Ursula Gather. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Die Kuratoriumsvorsitzende der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Ursula Gather, zieht als neues Mitglied in den Aufsichtsrat des Industriekonzerns Thyssenkrupp ein. Gather nimmt damit den Platz von Stiftungs-Vorstand Ralf Nentwig ein, berichteten Stiftung und Unternehmen am Freitag in Essen. Der ehemalige Henkel-Manager Lothar Steinebach, der die Stiftung seit 2013 in dem Kontrollgremium vertritt, werde erneut entsendet. Die Stiftung macht damit von einem in der Satzung des Konzerns verankerten Entsenderecht Gebrauch, der der größten Einzelaktionärin die Besetzung von zwei Aufsichtsratsposten ermöglicht, ohne dass die Hauptversammlung zustimmen muss. Die Entsendung tritt automatisch mit Ablauf des am kommenden Freitag geplanten Aktionärstreffens in Kraft.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.