Urteil: Anspruch auf Gratis-Kopie eigener Examensklausuren

dpa Münster. Absolventen von Staatsexamen haben Anspruch auf kostenlose Zusendung von Kopien der eigenen Klausuren. Das hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster am Dienstag unter Verweis auf die Datenschutz-Grundverordnung im Fall eines Juristen entschieden. Laut Gerichtsmitteilung hatte der Kläger aus Essen nach erfolgreichem zweiten Staatsexamen beim Landesjustizprüfungsamt seine Klausurunterlagen sowie das Prüfergutachten angefordert. Die Behörde forderte daraufhin einen Kopierkostenvorschuss von 69,70 für insgesamt 348 Seiten. Dagegen wendete sich der Kläger und bekam nun wie schon in der ersten Instanz auch in Münster Recht.

Urteil: Anspruch auf Gratis-Kopie eigener Examensklausuren

Eine Bronzefigur der Justitia steht mit Waage und Schwert in den Händen auf einem Brunnen. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Sein in der Datenschutz-Grundverordnung verankerter Anspruch auf eine Kopie personenbezogener Daten umfasse eben auch eine unentgeltliche Kopie der Prüfungsunterlagen, begründeten die Richter. Es lasse sich auch kein unverhältnismäßig großer Aufwand für das Prüfungsamt feststellen. Wegen grundsätzlicher Bedeutung des Streitfalls ließ das OVG jedoch die Revision zum Bundesverwaltungsgericht zu.

© dpa-infocom, dpa:210608-99-910995/3