Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Urteil: Vertretern fehlt Erfahrung für Vermittlerjob

Arbeit

Donnerstag, 14. März 2019 - 17:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Erfurt. Handelsvertreter haben nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts keine Berufserfahrung, die sie für einen besser bezahlten Job als Arbeitsvermittler bei der Bundesarbeitsagentur besonders qualifiziert. Ein Arbeitsvermittler aus Nordrhein-Westfalen scheiterte am Donnerstag vor den höchsten deutschen Arbeitsrichtern in Erfurt mit der Forderung nach einer höheren Eingruppierung. Diese wird nach dem Tarifvertrag nur dann gewährt, wenn eine frühere Tätigkeit mit den „Kompetenzanforderungen der bei der Bundesagentur übertragenen Tätigkeit vereinbar ist“. Der Kläger hatte vor seinem Job als Arbeitsvermittler als freier Handelsvertreter für Großküchenausrüstungen gearbeitet.

Justitia mit Holzhammer und Aktenstapel. Foto: Volker Hartmann/Archiv

Er argumentierte damit, dass er dabei einschlägige Vertriebserfahrung gesammelt habe. Bei der Bundesarbeitsagentur habe er nur Arbeitgeber betreut und dabei freie Stellen zur Vermittlung an Arbeitslose gewonnen. Die Richter entschieden, der Vertrieb von Küchengeräten weise bei den fachlichen Anforderungen „keine Vergleichbarkeit mit dem Einwerben geeigneter Stellen für Arbeitssuchende auf“. Bereits das Landesarbeitsgericht Hamm hatte die Klage des Mannes abgewiesen.

Ihr Kommentar zum Thema

Urteil: Vertretern fehlt Erfahrung für Vermittlerjob

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha