NRW

Urteil erwartet: 25-jähriger soll Mann erstochen haben

Kriminalität

Freitag, 18. Dezember 2020 - 02:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Das spätere Opfer soll die Schwester des Angeklagten beleidigt haben und daraufhin niedergestochen worden sein: In Köln wird am Freitag das Urteil in einem Totschlagsprozess erwartet.

Blick auf das Landgericht. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Im Prozess wegen Totschlags gegen einen 25 Jahre alten Mann wird heute am Kölner Landgericht das Urteil erwartet. Der Angeklagte soll einen 26 Jahre alten Bekannten seiner Schwester im Frühjahr 2020 in Köln erstochen haben. Trotz Reanimationsversuchen starb der 26-Jährige noch vor Ort. Laut Anklage floh der mutmaßliche Täter.

Vor der angeklagten Tat hatte das spätere Opfer den mutmaßlichen Täter per Instagram kontaktiert und um ein Treffen gebeten. Zum verabredeten Treffpunkt erschien der 26-Jährige demnach betrunken und aggressiv. Er soll erklärt haben, dass er eine Beziehung zur Schwester des Angeklagten habe, die er als „Hure“ und „Schlampe“ beleidigt haben soll. Daraufhin soll der Angeklagte ein Messer gezückt und seinem Opfer in den Oberkörper gestochen haben. Beim Prozessauftakt im November schwieg der Mann mit irakischem Pass zu den Vorwürfen.

Ihr Kommentar zum Thema

Urteil erwartet: 25-jähriger soll Mann erstochen haben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha