Urteil gegen Kölner Rizin-Bombenbauer ist rechtskräftig

dpa Düsseldorf. Das Urteil gegen den Kölner Rizin-Bombenbauer ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof habe die Revision des Angeklagten mit Beschluss vom 24. November als unbegründet verworfen, teilte das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf am Donnerstag mit. Das OLG hatte den Islamisten im März wegen der Herstellung einer biologischen Waffe und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat zu zehn Jahren Haft verurteilt.

Demnach hatte der 31-jährige Tunesier zusammen mit seiner Ehefrau in einer Kölner Hochhaussiedlung den Bau einer Bombe mit dem biologischen Kampfstoff Rizin vorbereitet. Ziel sei es gewesen, eine möglichst große Zahl von Menschen zu töten. Der Angeklagte hatte die Bombenbau-Aktivitäten zugegeben, einen geplanten Anschlag in Deutschland aber bestritten.

Die Ehefrau war im Juni vom OLG zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren verurteilt worden. Über ihre Revision gegen das Urteil hat der BGH noch nicht entschieden.