Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Vater soll Sohn totgeschüttelt haben

Prozesse

Dienstag, 10. April 2018 - 13:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf.

Anzeige

Er soll seinen acht Monate alten Säugling totgeschüttelt haben, weil dieser stundenlang schrie: Vor dem Düsseldorfer Landgericht hat am Dienstag ein Totschlagsprozess gegen einen 34 Jahre alten Vater begonnen. Der Angeklagte bestritt die Vorwürfe vor Gericht. Das Kind habe seit Tagen viel geschrien, daher hätten die Eltern selbst den Notarzt gerufen, sagte der 34-Jährige. Ein Notarzt hatte Ende Oktober 2017 in der Düsseldorfer Wohnung den Tod des kleinen Jungen wegen Hirnblutungen festgestellt. Nach einem medizinischen Gutachten war zudem der linke Arm des Kindes gebrochen.

Ihr Kommentar zum Thema

Vater soll Sohn totgeschüttelt haben

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige