NRW

Verband: Nebenkosten wachsen in NRW stärker als Mieten

Wohnen

Montag, 7. Januar 2019 - 11:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Das Wohnen in Nordrhein-Westfalen wird immer teurer - nicht zuletzt wegen steigender Nebenkosten. Das geht aus dem am Montag veröffentlichten „NRW-Wohnkostenbericht 2018“ des Eigentümerverbandes Haus & Grund hervor. Danach lagen die Wohnkosten 2017 mit durchschnittlich 11,76 Euro pro Quadratmeter im Monat rund 1,2 Prozent über dem Vorjahresniveau.

„Die Nebenkosten klettern weiterhin stärker als die Kaltmieten“, fasste Verbandspräsident Peter Rasche die Ergebnisse der Studie zusammen. Demnach stiegen die Nettokaltmieten um 1,1 Prozent, die Nebenkosten aber sogar noch etwas stärker um 1,3 Prozent. Ihr Anteil an den Wohnkosten erhöhte sich damit auf 38 Prozent.

Die größten Brocken in der Nebenkostenabrechnung sind der Studie zufolge der Strom (21 Prozent) und die Heizkosten (16 Prozent). Besonders stark verteuerten sich zuletzt die Wohngebäudeversicherungen und die Grundsteuer.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.