Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Verdacht auf Bombenbau: Haftbefehl gegen 40-jährigen Mann

Kriminalität

Mittwoch, 25. Oktober 2017 - 13:28 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bielefeld. Nach dem Fund von Materialien zur Herstellung von Sprengstoff in vier Bielefelder Wohnungen hat das Gericht gegen einen 40 Jahre alten Mann Haftbefehl erlassen. „Der Mann steht unter dem dringenden Tatverdacht, ein Sprengstoffverbrechen vorbereitet zu haben“, sagte Stefanie Lange von der Staatsanwaltschaft Bielefeld am Mittwoch. Zuerst hatte das „Westfalen-Blatt“ (Mittwochsausgabe) berichtet. Ein psychiatrischer Sachverständiger soll laut Staatsanwaltschaft klären, ob der mutmaßliche Bombenbauer psychisch krank ist. Eine politische oder religiöse Motivation für den geplanten Anschlag schloss sie aus.

Das Blaulicht eines Funkstreifenwagens blinkt. Foto: Jens Wolf/Archiv

Anzeige

Hinweise aus der Bevölkerung hatten zu der Durchsuchung von insgesamt vier Objekten geführt. In ihnen stellte die Polizei größere Mengen an Materialien wie Salpeter Sulfat und Toluol sicher. Der Besitz der einzelnen Stoffe sei nicht strafbar, erklärte Lange. Aus ihnen könne aber der Sprengstoff TNT hergestellt werden. Das soll der Mann vorgehabt haben.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige