NRW

Verdacht auf Schwarzarbeit: Zoll durchsucht Nagelstudios

Kriminalität

Donnerstag, 26. August 2021 - 19:37 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Münster. Wegen des Verdachts auf Schwarzarbeit hat der Zoll im Münsterland drei Nagelstudios und zwei Asia-Imbisse durchsucht. Bei dem Einsatz in Borken und Bocholt seien rund 90 Einsatzkräfte beteiligt gewesen, teilte der Zoll am Donnerstag in Münster mit. Auch Privatunterkünfte und Arbeitnehmerunterkünfte seien überprüft worden. Es besteht der Verdacht auf Veruntreuung von Arbeitsentgelt. Auch Betrug zum illegalen Aufenthalt und Beihilfe dazu werfen die Ermittler den Verdächtigen vor. Vor allem Menschen mit vietnamesischen Wurzeln sollen den Angaben zufolge ohne Aufenthaltberechtigung und ohne Arbeitserlaubnis in bar bezahlt worden sein.

Ein Zollbeamter im Dienst. Foto: Markus Scholz/dpa/Symbolbild

Bei der Razzia stellten die Zöllner rund 200.000 Euro Bargeld sicher - hierbei war ein auf Banknoten spezialisierter Spürhund im Einsatz. Auch 35 Gramm Crystal Meth fanden die Beamten.

© dpa-infocom, dpa:210826-99-981203/2

Ihr Kommentar zum Thema

Verdacht auf Schwarzarbeit: Zoll durchsucht Nagelstudios

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha