NRW

Verdi: Vereinbarung im Tarifstreit der Unikliniken

Gesundheit

Freitag, 31. August 2018 - 09:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf/Essen. In dem Tarifkonflikt an den Unikliniken Düsseldorf und Essen kommt Bewegung. „Es gibt eine Vereinbarung“, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Verdi der Deutschen Presse-Agentur am Freitagmorgen nach langwierigen Gesprächen. Details sollten im Tagesverlauf bekannt gegeben werden.

Der Eingang der Uniklinik Essen . Foto: Roland Weihrauch/Archiv

In dem seit Monaten schwelenden Konflikt versuchte Verdi, Haustarifverträge zur Entlastung der Mitarbeiter durchzusetzen. Die Klinikleitungen hatten mehrfach erklärt, sie dürften solche Tarifverträge gar nicht abschließen. Dies sei Sache der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL).

Als Schlichter arbeiteten seit Wochenbeginn der frühere Vorsitzende der AOK Rheinland/Hamburg Wilfried Jacobs und der Jurist an der Universität Köln, Prof. Ulrich Preis.

Der schon seit einem Jahr schwelende Konflikt an den Kliniken war vor mehr als zwei Monaten eskaliert. Pfleger streiken, die Kliniken müssen Patienten abweisen, Tausende Operationen mussten verschoben werden, bei der Notaufnahme kam es zu Einschränkungen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.