Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Verdi legt neue Zahlen zur Personalnot in Krankenhäusern vor

Krankenhäuser

Montag, 18. Juni 2018 - 01:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Wie groß ist der Pflegenotstand in den deutschen Krankenhäusern? Die Gewerkschaft Verdi hat die Mitarbeiter befragt. Die neuen Zahlen werden in Düsseldorf vorgestellt.

Die Gewerkschaft Verdi will ihre Forderung nach mehr Personal in den Krankenhäusern mit neuen Zahlen untermauern. Sie stellt dazu heute in Düsseldorf die Ergebnisse einer Umfrage zur Personalsituation in den Kliniken vor. Dafür wurden Mitarbeiter auf verschiedenen Stationen gefragt, wie viel Personal vorhanden ist und wie viele Pflege- und sonstigen Kräfte für die anfallenden Arbeiten gebraucht werden.

Anzeige

„Die Personalnot in Krankenhäusern verlangt statt Symbolpolitik entschlossenes Handeln. Die Beschäftigten dürfen nicht weiter verschlissen werden“, sagt Sylvia Bühler vom Verdi-Bundesvorstand. Nach einer Befragung im Jahr 2013 hatte Verdi die Zahl der nach ihrer Ansicht fehlenden Klinikmitarbeiter mit bundesweit 162 000 angegeben, darunter rund 70 000 Pflegekräfte.

Am kommenden Mittwoch wollen Klinikmitarbeiter aus Anlass der Gesundheitsministerkonferenz in Düsseldorf für mehr Personal demonstrieren.

Ihr Kommentar zum Thema

Verdi legt neue Zahlen zur Personalnot in Krankenhäusern vor

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige