Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Verfahren beschleunigt Brückenbau: A1-Brücke in Rekordzeit

Bau

Donnerstag, 23. Juli 2020 - 02:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Unna. Schneller werden beim Neubau von Autobahnbrücken - das soll nach dem Willen der nordrhein-westfälischen Straßenbauer mit neuen Fertigteil-Verfahren künftig häufiger gelingen. So wie an der A1 bei Unna, wo eine Brücke in Rekordzeit fertiggestellt wurde. Dort wollen der Landesbetrieb Straßen.NRW und die Baufirma Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) heute berichten, wie sie die Autobahnbrücke mit Fertigteilen in nur acht Monaten ersetzt haben.

Hendrik Wüst (CDU), Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalen, spricht zur Presse. Foto: Marius Becker/dpa/Archivbild

Das ist nach Angaben von Straßen.NRW mehr als doppelt so schnell wie mit herkömmlicher Bauweise. Vergleichbare Verfahren sind in den vergangenen Jahren mehrfach erfolgreich erprobt worden, etwa an der A3 bei Emmerich oder der A46 bei Hagen. Auch im Verkehrsministerium bestehe die Hoffnung, dass intelligente Bauverfahren in Zukunft häufiger zum Einsatz kommen und so für eine Entlastung des Verkehrs sorgen könnten, sagte ein Sprecher. In den kommenden 20 Jahren müssen laut Landesregierung in NRW mehr als 570 Brückenbauwerke ersetzt werden.

Ihr Kommentar zum Thema

Verfahren beschleunigt Brückenbau: A1-Brücke in Rekordzeit

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha