NRW

Verfolgungsfahrt endet mit Kollision und fünf Verletzten

Kriminalität

Montag, 19. April 2021 - 13:57 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Ein Autofahrer ist auf der Flucht vor der Polizei in Düsseldorf mit einem Einsatzwagen frontal kollidiert - dabei sind fünf Menschen verletzt worden. Der 27-jährige Fahrer sei in der Nacht zum Montag ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs gewesen, berichtete die Polizei. Weil er mehrere rote Ampeln überfuhr, sollte er angehalten werden. Stattdessen gab er Gas und raste davon.

Auf der Flucht durch die Straßen von Düsseldorf hatte sich ein Fußgänger nur durch einen Sprung zur Seite retten können, um nicht vom Wagen des 27-Jährigen erfasst zu werden.

Bei der Kollision mit einem zivilen Einsatzwagen der Polizei wurden dann zwei 28 und 35 Jahre alte Polizisten, der 27-Jährige und seine 34 und 41 Jahre alten Begleiter verletzt. Im Auto fanden die Beamten Drogen, Messer und eine Gaspistole. Die Kennzeichen entpuppten sich als gestohlen. Das Trio wurde festgenommen.

© dpa-infocom, dpa:210419-99-263743/2

Ihr Kommentar zum Thema

Verfolgungsfahrt endet mit Kollision und fünf Verletzten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha