Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Vergewaltigung verhindert: Corona-Verdacht bei Täter

Gesundheit

Donnerstag, 16. April 2020 - 13:00 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. Ein Augenzeuge (25) hat eine versuchte Vergewaltigung in Bochum verhindert und den mutmaßlichen Täter (23) festgehalten. Da der Verdacht bestand, dass der Mann mit dem Coronavirus infiziert ist, wurde ein entsprechender Test gemacht. Das Ergebnis lag laut Polizei am Donnerstag zunächst noch nicht vor.

Handschellen sind an einem Gürtel eines Justizvollzugsbeamten befestigt. Foto: Frank Molter/dpa

Nach Angaben der Behörde hatte der Zeuge, der mit seiner Mutter unterwegs war, am Mittwochabend Schreie in einem Bochumer Park gehört. Der Verdächtige habe versucht, die am Boden liegende Frau zu vergewaltigen. Als der mutmaßliche Täter die Zeugen bemerkte, wollte er flüchten. Der25-Jährige habe ihn verfolgt und zu Boden gebracht. Er habe ihn dann festhalten können, bis die Einsatzkräfte eintrafen. „Der Westen“ und die „Rheinische Post“ hatten zuvor berichtet.

Ihr Kommentar zum Thema

Vergewaltigung verhindert: Corona-Verdacht bei Täter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha