NRW

Verkehrsanwalt flüchtet nach Verstoß zu schnell vor Polizei

Verkehr

Dienstag, 12. Oktober 2021 - 15:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Dortmund. Ausgerechnet einen Fachanwalt für Verkehrsrecht hat die Polizei mit deutlich zu hohem Tempo erwischt. Anschließend habe der Mann versucht zu flüchten - erneut viel zu schnell, teilte die Polizei am Dienstag mit. Auf einer Stadtautobahn bei Bochum hatte er am Montag ein ziviles Videofahrzeug der Polizei mit Tempo 150 überholt - erlaubt waren maximal 100 Stundenkilometer. Auf eindeutige Anhaltesignale habe er nur zögerlich reagiert, dann aber Gas gegeben, um über die die A44 zu flüchten. Mit 200 Stundenkilometern bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von streckenweise 80 km/h sei er dabei ein lebensgefährliches Risiko für sich und andere eingegangen. Er müsse sich auf ein entsprechendes Strafverfahren einstellen, so die Polizei.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Erst im Rahmen einer Fahndung fand die Polizei das verlassene Auto auf einem Waldweg bei Witten. Der Halter des Wagens sei jedoch an seiner Arbeitsstelle eindeutig als Fahrer identifiziert worden, so die Polizei weiter.

© dpa-infocom, dpa:211012-99-571045/2

Ihr Kommentar zum Thema

Verkehrsanwalt flüchtet nach Verstoß zu schnell vor Polizei

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha