Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Verkehrsministerium will Überwachung an Bahnhöfen ausbauen

Verkehr

Freitag, 7. Februar 2020 - 15:19 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Videoüberwachung an Bahnhöfen in Nordrhein-Westfalen soll ausgebaut werden. Ziel bis 2024 sei es, jeden dritten Bahnhof in NRW mit moderner Videotechnologie auszustatten, teilte Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) am Freitag in Düsseldorf mit. Für den Ausbau der Videoüberwachung stünden 10 Millionen Euro zur Verfügung, hieß es.

Eine Überwachungskamera hängt an einem öffentlichen Platz. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Das Material werde durch die Bundespolizei ausgewertet, „wenn etwas passiert ist“, teilte eine Ministeriumssprecherin mit. Biometrische Gesichtserkennung umfassten die Kameras nicht, „und das ist für die Zukunft auch nicht geplant“.

Ihr Kommentar zum Thema

Verkehrsministerium will Überwachung an Bahnhöfen ausbauen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha