NRW

Vermeintlicher Wanderunfall löst großen Rettungseinsatz aus

Unfälle

Sonntag, 15. Juli 2018 - 15:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Altenahr/Köln.

Ein Rettungshubschrauber startet an der Notaufnahme. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Einem Notruf folgend sind mehrere Rettungskräfte mit Hubschrauber ins Ahrgebirge in Rheinland-Pfalz geflogen, um eine abgestürzte Kölner Wanderin zu retten. Die 47-Jährige sei beim Wandern am Samstagvormittag in der Nähe von Altenahr in der Eifel den Hang wenige Meter hinab gefallen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Nach Angaben ihres Begleiters hatte sich an einer engen Stelle der Schieferboden gelöst. In der Zwischenzeit konnte er die unverletzte Wanderin allerdings ohne die Hilfe von Polizei, Feuerwehr und Deutschem Roten Kreuz (DRK) wieder in Sicherheit bringen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.