NRW

Verpuffung in Imbiss: Zwei Anwohner verletzt

Brände

Samstag, 3. Februar 2018 - 09:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Leverkusen.

Ein Rettungswagen mit Blaulicht. Foto: Lukas Schulze/Archiv

In einem Imbiss in Leverkusen ist es am Freitagabend zu einer Verpuffung gekommen. Zwei Anwohner hätten sich beim Versuch, das Feuer zu löschen, Verletzungen zugezogen, teilte die Feuerwehr mit. Laut Polizei atmeten die Betroffenen giftige Rauchgase ein. Sie kamen in ein Krankenhaus. Nach Angaben der Feuerwehr wurde das Gebäude stark beschädigt. Teile der Fassade seien herausgefallen. Einige Stücke der Außenverkleidung landeten auf einer Straße, wie auf Bildern der Einsatzkräfte zu sehen war. „Mehrere Anrufer meldeten die Explosion und ein daraus entstandenes Feuer“, so die Feuerwehr. Weshalb es zu der Verpuffung kam, war zunächst unklar.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.