Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Versuchter Überfall auf Kiosk: Tatverdächtiger verletzt

Kriminalität

Samstag, 13. Juli 2019 - 12:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hamm. Bei dem Versuch, einen Kiosk zu überfallen, ist ein 50-Jähriger in Hamm schwer verletzt worden. Der Mann habe den Laden am Freitagabend mit einer Sturmhaube maskiert betreten und den 41 Jahre alten Inhaber mit einer Schusswaffe bedroht, teilte die Polizei am Samstag mit. Dann forderte er Bargeld. „Bei der Waffe handelte es sich allerdings um eine Schreckschusspistole“, erklärte ein Sprecher der Polizei. Schüsse seien nicht gefallen. Es sei zu einem Handgemenge gekommen, bei dem der Tatverdächtige schwer verletzt wurde. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Betreiber des Kiosks wurde leicht verletzt.

Die Polizei fahndet derzeit nach einem weiteren Tatverdächtigen, der vor dem Kiosk Schmiere gestanden haben soll. Er flüchtete mit einem Mofa vom Tatort. Dabei stieß er noch gegen das Auto eines 22-Jährigen.

Ihr Kommentar zum Thema

Versuchter Überfall auf Kiosk: Tatverdächtiger verletzt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha