NRW

Viele Apotheker stehen für Corona-Impfungen bereit

Gesundheit

Dienstag, 30. November 2021 - 13:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln/Münster. Hunderte Apotheken in Nordrhein-Westfalen könnten nach Verbandsangaben bei einer Ausnahmegenehmigung zusätzlich zu den Ärzten ebenfalls gegen Corona impfen. „Es zählt jede derzeit verfügbare zusätzliche Impfstelle“, erklärte der Vorsitzende des Apothekerverbandes Westfalen-Lippe, Thomas Rochell, am Dienstag. Denn angesichts neuer Virusvarianten und der Lage in den Krankenhäusern müssten möglichst viele Menschen möglichst schnell geimpft werden.

Eine Spritze liegt auf einem Impfpass. Foto: Friso Gentsch/dpa/Illustration

Mehr als 200 Apotheken in Westfalen-Lippe wären in der Lage, zeitnah Corona-Auffrischungsimpfungen vorzunehmen. Rund 320 Apothekerinnen und Apotheker in der Region hätten im Rahmen des Modellprojektes Grippeimpfungen bereits die notwendigen Schulungen absolviert und seien daher in der Lage, Spritzen zu setzen. Was die Impfstoffe angehe, seien Apotheker bereits Experten: Monatelang hätten viele von ihnen in den Impfzentren die Stoffe für die Ärzte aufbereitet.

„Im Rheinland gibt es 500 Apotheken mit über 1000 geschulten Apothekerinnen und Apothekern, die schon impfberechtigt sind“, sagte der Vorsitzende des Apothekerverbandes Nordrhein, Thomas Preis, mit Verweis auf ein Modellprojekt zur Grippeschutzimpfung in den Apotheken. Viele von ihnen hätten bereits vor Wochen in einer Umfrage des Verbandes ihre Bereitschaft zu Corona-Impfungen signalisiert. „Die Bereitschaft ist hoch“, unterstrich er. Das Netz der Apotheken sei im Rheinland ohnehin das dichteste in der Bundesrepublik.

Zur Beschleunigung der Corona-Impfungen sollen aus der Sicht der Gesundheitsminister der Länder künftig auch Apotheken und Zahnärzte mit einbezogen werden. Sie baten am Montag den Bund, die rechtlichen Rahmenbedingungen zu schaffen. Laut einem einstimmigen Beschluss der Länder könnte dies über eine zeitlich befristete Ausnahmegenehmigung ermöglicht werden - etwa ergänzend zu Regelungen, nach denen Apotheken in Modellprojekten Grippeimpfungen machen können. In NRW hatte auch Familienminister Joachim Stamp (FDP) dafür plädiert, weitere Berufsgruppen in die Corona-Impfkampagne einzubeziehen.

© dpa-infocom, dpa:211130-99-199657/2

Ihr Kommentar zum Thema

Viele Apotheker stehen für Corona-Impfungen bereit

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha