NRW

Viele NRW-Schulen sind nicht fit für das digitale Zeitalter

Bildung

Montag, 6. Mai 2019 - 12:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund. Bei der Ausstattung mit Computern und schnellem Internet schneiden Schulen in Nordrhein-Westfalen schlechter ab als im Bundesdurchschnitt. Das geht aus einer am Montag veröffentlichten repräsentativen Befragung für den Lehrerverband Bildung und Erziehung (VBE) hervor. Danach verfügen nur an jeder zehnten Schule in NRW alle Pädagogen über einen Dienst-PC - bundesweit immerhin an jeder fünften.

An jeder zweiten der in NRW befragten allgemeinbildenden Schulen hat gar keine Lehrkraft einen dienstlichen Computer - bundesweit gilt das für jede dritte der insgesamt 1232 befragten Schulen.

„Für Lehrkräfte ist es unfassbar frustrierend, beste Bildung ermöglichen zu wollen, aber weder die Technik noch die nötige Fortbildung oder Konzepte zur Verfügung zu haben“, kritisierte VBE-Landeschef Stefan Behlau in Dortmund. Für Kinder sei es reine „Glückssache“, ob sie eine zeitgemäß ausgestattete Schule besuchen könnten.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.