Viele Wolken und etwas Regen zum Jahreswechsel erwartet

dpa/lnw Essen. Zum Jahreswechsel bleibt das Wetter in Nordrhein-Westfalen unbeständig mit milden Temperaturen. Der Donnerstag beginnt verbreitet bedeckt und mit Regen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Morgen in Essen mitteilte. Später lässt der Regen von Südwesten her allmählich nach, im Norden und Nordosten wird den ganzen Tag Niederschlag erwartet. Zeitweise weht ein böiger Wind, im Bergland kann es vereinzelt stürmische Böen geben. Die Höchstwerte liegen zwischen 13 Grad im Münsterland und 16 Grad am Rhein.

Viele Wolken und etwas Regen zum Jahreswechsel erwartet

Regentropfen liegen auf Blättern einer Pflanze. Foto: Roberto Pfeil/dpa/Archivbild

Der Freitag beginnt nach DWD-Prognose trocken. Im Tagesverlauf ziehen von Nordwesten her dichtere Wolken auf, die etwas Regen oder Sprühregen bringen. Es bleibt windig, dazu werden Temperaturen bis 16 Grad erreicht. Für die Silvesternacht erwarten die DWD-Meteorologen dichte Wolken, aber nur zeitweise etwas Regen.

An Neujahr ist der Himmel zunächst stark bewölkt, vereinzelt sind Schauer möglich. Später lockert es auf und bleibt meist trocken bei Höchstwerten zwischen 11 und 15 Grad.

© dpa-infocom, dpa:211230-99-541044/2