NRW

Vier Männer müssen sich vor OLG verantworten

Justiz

Donnerstag, 14. April 2022 - 10:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Drei Deutsche und ein Mann mit sri-lankischer Staatsangehörigkeit müssen sich vom 27. April an vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf (OLG) wegen Terror-Unterstützung im Ausland verantworten. Die 48 bis 69 Jahre Männer sollen laut Anklage der Zentralstelle Terrorismusverfolgung Nordrhein-Westfalen zwischen 2007 und 2009 Spendensammler angewiesen haben, bei in Deutschland lebenden Tamilen Gelder einzusammeln, wie das OLG am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte.

Eine Statue der Justitia hält eine Waage und ein Schwert in der Hand. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Die Spenden in Höhe zwischen 33.915 und 785.110 Euro sollen für die Finanzierung von kriegerischen Handlungen und terroristischen Aktivitäten in Sri Lanka verwenden worden sein. Empfänger waren laut Anklage die Auslandsfiliale der „Liberation Tigers of Tamil Eelam“ (LTTE) für Deutschland und das „Tamil Coordination Committee“ (TCC) mit Sitz in Oberhausen. Den Angeklagten sei als Bezirks- und Gebietsverantwortlichen der LTTE-Vereinigung bewusst gewesen, wofür das Geld verwendet werde, heißt es in der Mitteilung des OLG.

© dpa-infocom, dpa:220414-99-915933/2

Ihr Kommentar zum Thema

Vier Männer müssen sich vor OLG verantworten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha