NRW

Vier Promille, keine Fahrerlaubnis: Mann verursacht Unfälle

Unfälle

Sonntag, 19. August 2018 - 14:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Ruppichteroth/Waldbröl.

Auf einem Polizeiauto warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Mit 4,14 Promille, dafür aber ohne gültige Fahrerlaubnis hat ein 43-jähriger Autofahrer im Rhein-Sieg-Kreis zwei Unfälle verursacht. Nach Angaben der Polizei hatte der Mann am Samstag mit seinem Wagen, an dem vorne links der Reifen fehlte, zunächst in Waldbröl einen Unfall verursacht. Dann fuhr er am Nachmittag in Ruppichteroth in eine Mauer. Zeugen alarmierten die Polizei, die den flüchtigen Fahrer aufgriff. Wegen eines noch geltenden Fahrverbotes hätte der Mann laut Polizeibericht auch nüchtern nicht fahren dürfen. Warum der 43-Jährige volltrunken losfuhr, obwohl das Fahrzeug mit drei Reifen nicht fahrtüchtig war, sei nicht bekannt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.