NRW

Virologe regt schrittweise Schulöffnung nach Ferien an

Krankheiten

Donnerstag, 9. April 2020 - 12:10 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Der Essener Virologe Ulf Dittmer hält eine schrittweise Öffnung der Schulen nach den Osterferien aus fachlicher Sicht für möglich. „Man könnte mit der Oberstufe anfangen“, sagte der Direktor des Instituts für Virologie des Universitätsklinikums Essen der dpa. Älteren Schülern falle es leichter, die notwendigen Regeln einzuhalten. Essentiell seien die Abstandsregeln.

Ulf Dittmer,Virologe, beantwortet Fragen. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild

Hintergrund von Dittmers Vorschlag ist die Beobachtung, dass „Kinder von dieser Infektion am wenigsten von allen Bevölkerungsgruppen betroffen“ seien. Die Ursache dafür sei noch unbekannt. „Das Risiko, dass sich die Kinder in der Schule gegenseitig anstecken und schwer an Covid-19 erkrankten, halte ich daher für äußerst gering.“

Allerdings könnten Kinder sich infizieren, nicht erkranken und dann trotzdem ihre Großeltern oder vorerkrankten Eltern anstecken. „Das ist nicht sehr wahrscheinlich, aber möglich“, so Dittmer. Wie häufig das auftrete, lasse sich derzeit nicht sagen.

Ihr Kommentar zum Thema

Virologe regt schrittweise Schulöffnung nach Ferien an

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha