NRW

Virtuelles deutsches Migrationsmuseum geht online

Museen

Montag, 28. Mai 2018 - 02:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Wieso kommen Menschen nach Deutschland? Wie verändert Migration den Alltag? Und wie die Arbeitswelt? Ein Dokumentationszentrum in Köln widmet diesen Fragen ein Museum - im Internet. Hinter dem Projekt steckt monatelange Programmierarbeit.

Ein virtuelles Migrationsmuseum soll die deutsche Einwanderungsgeschichte künftig im Internet und damit von jedem Ort der Welt aus erlebbar machen. Es wird heute in Köln vorgestellt und online gehen. Menschen, die die Website des Museums ansteuern, können dort - etwa über ein Tablet - virtuell durch animierte Straßenszenerien laufen oder Gebäude betreten, um sich dort mit der Migrationsgeschichte zu beschäftigen.

Hinter dem Projekt steht das „Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland“ (DOMiD). Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, mittelfristig auch ein reales Migrationsmuseum in Deutschland aufzubauen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.