Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Viva España: Mehr Studenten gehen mit „Erasmus“ ins Ausland

Bildung

Mittwoch, 16. Mai 2018 - 15:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bonn. Viva España und vive la France - das internationale Austauschprogramm „Erasmus“ erfreut sich steigender Beliebtheit bei deutschen Studenten, und die beliebtesten Zielländer sind unverändert Spanien, Frankreich und Großbritannien. Im Hochschuljahr 2015/2016 seien 45 126 deutsche Teilnehmer mit dem Programm ins Ausland gegangen, teilte der Deutsche Akademische Austauschdienst (NA DAAD) am Mittwoch in Bonn mit. Im Vorjahr waren es 44 709. Bei den Praktika lagen dieselben Länder vorn wie bei den Austauschzielen, allerdings in anderer Reihenfolge - hier führt Großbritannien vor Spanien und Frankreich.

Für Studierende hat auch die Hauptstadt Polens viel zu bieten. Foto: Eva Krafczyk/Archiv

Das EU-Programm unterstützt Studenten und Uni-Lehrpersonal auf dem Weg ins Ausland und hilft, Praktika in Unternehmen zu finanzieren. Es begann 1987 als ein Austauschprogramm für Hochschulstudenten. Seit 2014 gibt es den Nachfolger „Erasmus+“, bei dem die EU mehrere bestehende Programme zusammengefasst hat. Es ist nicht mehr nur auf Studenten und Europa beschränkt.

Ihr Kommentar zum Thema

Viva España: Mehr Studenten gehen mit „Erasmus“ ins Ausland

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha