Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Volkssport Unfallflucht: Zahlen in NRW erneut gestiegen

Unfälle

Sonntag, 8. März 2020 - 09:00 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Duisburg. Der Trend ist ungebrochen: Seit Jahren steigt die Zahl der Fälle, in denen sich Beteiligte nach Verkehrsunfällen aus dem Staub machen. Nun liegen neue Zahlen vor.

Die Zahl der Verkehrsunfälle, bei denen sich Beteiligte aus dem Staub gemacht haben, ist erneut gestiegen. Im vergangenen Jahr zählte die Polizei in Nordrhein-Westfalen mehr als 143 000 Fälle von Unfallflucht - ein Zuwachs von 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie das NRW-Innenministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Lichtblick der Statistik: Die Zahl der Unfallfluchten nach tödlichen Unfällen sank deutlich von 18 auf 11 Fälle - ein Rückgang um fast 40 Prozent. Die Zahl der Unfallfluchten mit schwer und leicht verletzten Menschen stieg jeweils nur leicht an. 540 Schwerverletzte (+0,37 Prozent) und 5070 Leichtverletzte (+0,2 Prozent) wurden nach Unfällen mit Unfallflucht gezählt.

Der Löwenanteil der Unfälle mit Fluchtreflex betraf solche mit reinem Sachschaden: 137 600 solcher Fälle wurden gezählt - wobei die Aufklärungsquote dieser Fälle von 43 auf 40 Prozent sank. Bereits zwischen 2013 und 2017 waren die Unfallfluchten stetig angestiegen.

Ihr Kommentar zum Thema

Volkssport Unfallflucht: Zahlen in NRW erneut gestiegen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha