Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Volltrunkener Radler weiß den eigenen Namen nicht mehr

Verkehr

Mittwoch, 7. Februar 2018 - 11:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum.

Anzeige

Die Polizei hat in Bochum einen Radfahrer aufgegriffen, der so betrunken war, dass er seinen eigenen Namen nicht mehr sagen konnte. Laut Polizeibericht war der 34-Jährige am Dienstagnachmittag mit dem Fahrrad im Zickzack auf einem Gehweg unterwegs. Als er einem Passanten ausweichen musste, habe er ein geparktes Auto angefahren, sei gestürzt und habe sich leicht verletzt. Erst im Krankenhaus ließ sich seine Identität klären. Der Mann hatte fast 3,7 Promille Alkohol im Blut - die Konzentration gilt als lebensgefährlich. Bei Fahrradunfällen mit so viel Alkohol ist auch der Auto-Führerschein weg - der 34-Jährige hatte aber gar keinen.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige