Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Vom Gehstock bis zum Wohnungsumbau: Messe Rehacare startet

Gesundheit

Mittwoch, 18. September 2019 - 01:46 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Vom ultraleichten Gehstock über Rollatoren mit Elektroantrieb bis zum Komplettumbau der Wohnung - bei der Pflegemesse Rehacare zeigen Hersteller von heute an neue Produkte für ältere, chronisch kranke und behinderte Menschen. Ein wichtiger Trend ist dabei die Digitalisierung: Digital verknüpfte Sensoren zum Beispiel in Matratzen oder dem Fußboden können etwa Stürze melden und so Menschen mit Körperbehinderungen helfen, so lange wie möglich in der eigenen Wohnung zu bleiben. Stark gefragt seien auch elektrische Rollstuhlzuggeräte, die an manuelle Rollstühle gekoppelt werden, teilte die Messe Düsseldorf mit.

Auf der internationalen Fachmesse für Rehabilitation und Pflege "Rehacare" schauen sich Besucher verschiedene Stände an. Foto: Christophe Gateau/Archivbild

Die international renommierte Messe dauert bis zum Samstag. 751 Aussteller und Zehntausende Besucher werden erwartet. Fast jeder zehnte Deutsche ist schwerbehindert, rund 3,4 Millionen Menschen in Deutschland waren Ende 2017 pflegebedürftig. Für ihre Unterstützung und Pflege gaben allein die gesetzlichen Krankenkassen im vergangenen Jahr gut 8,4 Milliarden Euro für Hilfsmittel aus. Die Messe geht in ihr 50. Jahr und ist zugleich Treffpunkt und Diskussionsforum Betroffener.

Ihr Kommentar zum Thema

Vom Gehstock bis zum Wohnungsumbau: Messe Rehacare startet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha