NRW

Vor Brückensprengung A45: Neue Quartiere für Fledermäuse

Verkehr

Donnerstag, 24. März 2022 - 14:46 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Lüdenscheid. Zumindest für die Fledermäuse, die vom geplanten Neubau der maroden A45-Brücke Rahmede bei Lüdenscheid betroffen sind, ist bereits eine Lösung gefunden: Für die zahlreichen Fledermausarten seien Ausweichquartiere im nächsten Winter gesichert, teilte die Niederlassung Westfalen der Autobahn GmbH des Bundes am Donnerstag mit. Eine beauftragte städtische Schreinerei habe als Ersatz für die Brückenpfeiler große Ersatzquartiere geschaffen und „optisch ansprechend gestaltete Betontürme“ errichtet.

Zudem habe die Schreinerei mit dem Bau von speziellen Kästen begonnen, die im Umfeld der Brücke aufgestellt werden sollen, um das Quartierangebot zu vergrößern. Im Rahmedetal und an der seit fast vier Monaten gesperrten Brücke überwintern Zwergfledermäuse, Braune Langohren oder auch Große Abendsegler. Die Umsiedlungskonzepte im Interesse der Artenschutzes erfolgten in Abstimmung mit Behörden und Naturschutzverbänden, betonte ein Landespfleger der Westfalen-Autobahn. Es sei wichtig, dass die Tiere die neuen Quartiere annehmen. „Die Ersatzmaßnahmen müssen funktionsfähig sein, bevor wir mit der Sprengung und dem Neubau wesentlich in die Umwelt eingreifen.“

Die Autobahnbrücke auf der deutschlandweit wichtigen Nord-Süd-Achse A45 ist seit dem 2. Dezember gesperrt, die Sauerlandlinie unterbrochen. Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) hatte eine Sprengung des Bauwerks noch in diesem Jahr zugesagt. Ein Neubau soll danach schnellstmöglich erfolgen, es werden aber mehrere Jahre veranschlagt. Vor allem die Stadt Lüdenscheid ist durch erheblichen zusätzlichen Umleitungsverkehr, Lärm und Abgase schwer belastet. Die Wirtschaftsregion Südwestfalen beklagt starke Beeinträchtigungen und befürchtet drastische Einbußen. Der Bund und das Land NRW hatten Hilfen zugesagt.

© dpa-infocom, dpa:220324-99-655491/2

Ihr Kommentar zum Thema

Vor Brückensprengung A45: Neue Quartiere für Fledermäuse

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha