NRW

Vor Mainz-Spiel: Leverkusen bangt mal wieder um die Benders

Fußball

Freitag, 21. September 2018 - 15:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Leverkusen. Bayer Leverkusen bangt vor dem wichtigen Bundesliga-Spiel am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen Mainz 05 wieder einmal um den Einsatz der Bender-Zwillinge Lars und Sven. Beim 3:2 in der Europa League am Donnerstag bei Ludogorez Rasgrad hatte Abwehrchef Sven Bender wegen Nackenproblemen nach dem Aufwärmen passen müssen, Mittelfeldspieler Lars Bender wurde wegen Wadenproblemen angeschlagen ausgewechselt.

Leverkusens Trainer Heiko Herrlich blickt vor der Partie in die Runde. Foto: Marius Becker

„Lars hat sich durchgebissen, ist später nur noch auf der Felge gelaufen. Ich habe ihn irgendwann rausgeholt, um vielleicht noch eine Resthoffnung zu haben“, sagte Trainer Heiko Herrlich: „Bei Sven müssen wir auch schauen, es besteht aber Hoffnung.“

Nach drei Niederlagen in der Liga hofft Herrlich auf eine Initialzündung durch den Sieg in Bulgarien nach 0:2-Rückstand. „Fußball ist in allererster Linie ein Kampfspiel. Ich hoffe, dass sie das mitgenommen haben und beherzigen von Anfang bis Ende“, sagte er. Die verspätete Rückreise, die Herrlich sogar zur Absage des Freitags-Trainings zwang, will der Coach nicht als Ausrede gelten lassen: „Wenn du international spielst, musst du damit leben. Das haben andere auch schon geschafft. Du musst die Hürde im Kopf überwinden, dann kannst du auch marschieren.“


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.