NRW

„Vorbild der Versöhnung“ - Mevlüde Genç mit 79 gestorben

Sonntag, 30. Oktober 2022 - 13:34 Uhr

von dpa

© Marius Becker/dpa/Archivbild

Mevlüde Genç und ihr Mann Durmuş Genç hatten im Mai 1993 zwei Töchter, zwei Enkelkinder und eine Nichte verloren, nachdem Rechtsextremisten Brandsätze in ihr Haus in Solingen geworfen hatten. In der Nacht des 29. Mai 1993 hatten die vier rechtsradikalen Männer das Haus der türkischstämmigen Familie in Solingen angezündet. 17 Familienmitglieder waren dabei schwer verletzt worden.

Schon kurz nach dem Attentat hatte Mevlüde zur Versöhnung aufgerufen. Die NRW-Landesregierung stiftete ihr 2018 zu Ehren eine Mevlüde-Genç-Medaille für besondere Verdienste um Toleranz, Versöhnung zwischen den Kulturen und um das friedliche Miteinander der Religionen. „Mevlüde Genç hat den Frieden und die Versöhnung immer an erste Stelle gesetzt. Sie verstand es, den unermesslichen Schmerz, der ihr zugefügt wurde, umzuwandeln in Kraft, um sich für andere Menschen einzusetzen. Sie hat den Hass, die Gewalt und die Missgunst, die ihr entgegenschlugen, als Großherzigkeit und Toleranz zurückgegeben“, sagte Wüst.

Karte

Auch die NRW-Integrationsministerin Josefine Paul (Grüne) gedachte Genç in einer Mitteilung ihres Ministeriums nach ihrem Tod: „Zeit ihres Lebens hat Mevlüde Genç zu Toleranz und einem friedlichen Miteinander zwischen den Kulturen aufgerufen. Dafür gebührt ihr mein Dank und der unserer gesamten Gesellschaft. Meine Gedanken sind bei Familie und Freunden dieser beeindruckenden und starken Frau.“


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Nach zwei Jahren Bauzeit hat die Deutsche Bahn die modernisierte Zuglinie RE 10 (Düsseldorf-Kleve), den sogenannten Niers-Express, offiziell in Betrieb genommen. „Zwischen Kleve und Kempen fährt die Zukunft“, hieß es bei einer Veranstaltung am Dienstag in Kempen bei Krefeld. Die Linie verbindet den Niederrhein mit Düsseldorf und wird täglich von rund 20.000 Menschen genutzt, darunter viele Pendler. Über die Strecke gab es viele Jahre lang Beschwerden von Reisenden. Nach dem Neustart auf der bereits seit gut einer Woche wieder befahrenen Linie wurde ebenfalls Kritik laut.