NRW

Vorstandschef Schneider fordert Rückendeckung für Nübel

Fußball

Freitag, 17. Januar 2020 - 14:09 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Zum Rückrundenstart in der Fußball-Bundesliga hat Schalke 04 Vorstandschef Jochen Schneider noch einmal die Fans zum fairen Umgang mit dem scheidenden Torhüter Alexander Nübel aufgefordert. „Alexander Nübel hat nichts Unrechtes getan. Er erfüllt den Vertrag, den er und der Verein abgeschlossen haben. Er streikt oder klagt sich nicht aus dem Vertrag, alles ist legitim. Seinen Wechsel müssen wir akzeptieren und respektieren“, sagte Schneider der „Sport Bild“. Der 23 Jahre alte Nübel verlängert seinen im Juni endenden Vertrag nicht und wechselt ablösefrei zum FC Bayern München.

Schalkes Vorstandschef Jochen Schneider fordert von den eigenen Fans einen fairen Umgang mit dem im Sommer wechselnden Nübel. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Archivbild

Dort droht ihm allerdings die Ersatzbank hinter Nationaltorhüter Manuel Neuer, der noch bis 2021 einen Vertrag beim Rekordmeister besitzt. Als Reaktion auf seinen Wechsel wurde Nübel Anfang Januar als Schalke-Kapitän abgesetzt, auf Grund einer Rot-Sperre fehlt er ohnehin in den ersten beiden Rückrundenspielen. Einige Fans fordern allerdings, dass Nübel nie wieder für Schalke spielen solle.

Vorstandschef Schneider erinnert aber an die Leistungen des Keepers in der vergangenen Saison, als der Club lange gegen den Abstieg kämpfte. „Ohne Alexander Nübel würde Schalke diese Saison vielleicht in der 2. Liga spielen. Das sollten wir Schalker alle nicht vergessen“, betonte der 49-Jährige.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.