NRW

Wahlen in den Flutgebieten: Bürger stimmen auch in Zelten ab

Bundestag

Sonntag, 26. September 2021 - 13:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Swisttal/Stolberg. Zelte für die Zettel: Wegen der Hochwasser-Katastrophe haben Bürger in den Flutgebieten auch unter Planen ihre Stimme abgegeben. In Swisttal in der Nähe von Bonn stand ein Zelt im Stadtteil Miel auf einer Sportfläche. Bei vorherigen Wahlen hatte es ein Wahllokal in einem Dorfhaus gegeben - das war wegen der Folgen des Hochwassers aber in diesem Jahr nicht möglich. Die Stadt mietete daher ein Zelt von einem Sportverein.

Ein Zelt dient in Swisttal-Miel als Wahllokal. Foto: Henning Kaiser/dpa

Swisttals Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner (CDU) konnte der Situation durchaus Positives abgewinnen. „Es ist luftig. Man hat mit Corona keine Probleme“, sagte sie. Auch die Eingänge seien so hergerichtet worden, dass man das Zelt barrierefrei betreten könne. „Die Stimmung war absolut in Ordnung, sogar fröhlich“, sagte Kalkbrenner. „Es ist etwas anderes als sonst.“

Auch in Stolberg bei Aachen wurde ein Wahllokal in einem Zelt eingerichtet. Der Grund: Im Gebäude, in dem üblicherweise die Stimmen abgegeben wurden, liefen noch Aufräumarbeiten. Es funktioniere gut, sagte ein Sprecher. „Wir haben bislang keinerlei Meldungen über irgendwelche Zwischenfälle.“ Rund um die Konstruktion waren die Hochwasserschäden noch gut zu sehen.

Unwetter mit ungewöhnlich starken Regenfällen hatten Mitte Juli in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz eine Hochwasserkatastrophe ausgelöst. Ganze Landstriche wurden von den Wassermassen verwüstet. Nordrhein-Westfalens Landeswahlleiter hatte aber versichert, dass die Bundestagswahl in den betroffenen Gebieten ordnungsgemäß stattfinden könne. Am Wahltag stünden die üblichen Wahlräume für die Urnenwahl ganz überwiegend zur Verfügung. Wenn nicht, könne die Gemeinde Ersatz in Form eines stabilen Zeltes, eines Busses oder eines Containers anbieten.

© dpa-infocom, dpa:210926-99-365941/2

Ihr Kommentar zum Thema

Wahlen in den Flutgebieten: Bürger stimmen auch in Zelten ab

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha