Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Wahllos Menschen attackiert: Prozessbeginn in Krefeld

Prozesse

Donnerstag, 5. Juli 2018 - 02:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Krefeld. Erst mit dem Messer, dann mit dem Schraubenzieher: Ein junger Mann soll in Krefeld binnen weniger Wochen zweimal auf Menschen losgegangen sein. In beiden Fällen verhinderten Zeugen Schlimmeres.

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: David-Wolfgang Ebener/Archiv

Weil er eine Fußgängerin und einen Motorradfahrer mit Stichwaffen attackiert haben soll, muss sich heute ein junger Mann am Landgericht Krefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm versuchten Mord und versuchte gefährliche Körperverletzung vor. Der 26-Jährige hat laut Anklage im November in Krefeld eine Frau bedroht und mit einem Messer in Richtung ihres Bauches gestoßen. Die Frau blieb unverletzt, weil sich ein Augenzeuge einmischte.

Anzeige

Im Januar soll er dann einen Motorradfahrer, der an einem Stopp-Schild gehalten hatte, umgestoßen haben. Den am Boden liegenden Mann habe er dann mit einem Schraubendreher angegriffen. Das Opfer sei unter anderem an Lippe, dem Brustkorb und Handgelenk sowie Schulterblatt verletzt worden. Erst als ein Augenzeuge einschritt und gedroht habe, seinen Hund auf ihn zu hetzen, habe der Täter abgelassen. Beide Opfer kannten den Beschuldigten vor den plötzlichen Gewaltattacken nicht.

Ihr Kommentar zum Thema

Wahllos Menschen attackiert: Prozessbeginn in Krefeld

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige