Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Walter-Borjans vermisst in Berlin sein Kölner „Veedel“

Parteien

Freitag, 14. Februar 2020 - 20:50 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans muss sich in Berlin noch einleben. Auf die Frage, was er in der Hauptstadt am meisten vermisse, sagte der 67-Jährige dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstag): „Meinen Bäcker. Und mein Veedel in Köln, wo ich die Menschen kenne und man im Brauhaus fragt: Wie immer Speckpfannkuchen? Oder diesmal Himmel und Äd?“

Walter-Borjans, der die SPD seit Anfang Dezember zusammen mit Saskia Esken führt, lebt in Köln. „Himmel und Erde“, rheinisch „Himmel und Äd“, ist ein traditionelles Gericht aus Kartoffelpüree und Äpfeln, das gern mit Blutwurst gegessen wird - und in Berlin eher selten zu finden ist. Das „Veedel“, kölsch für Viertel, wird in Berlin „Kiez“ genannt.

Ihr Kommentar zum Thema

Walter-Borjans vermisst in Berlin sein Kölner „Veedel“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha