Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Warnung vor Radarfalle: Autofahrer mit Handy am Ohr erwischt

Kriminalität

Montag, 12. März 2018 - 13:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hagen.

Ein Polizist hält eine Haltekelle hoch. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Ein Autofahrer ist in eine Radarfalle der Polizei gerauscht, während ihn ein Arbeitskollege genau davor per Telefon warnte. Doch der gute gemeinte Hinweis erwiese sich als Bärendienst: Die Beamten hielten den 43-Jährigen am Freitag in Hagen an - weil er das Handy am Steuer benutzt hatte. Der Arbeitskollege war zuvor an eben jener Messstelle kontrolliert und verwarnt worden, nachdem er zu schnell gefahren war. Während die Beamten seine Daten aufnahmen, rief er den 43-Jährigen an, sagte ein Sprecher am Montag. Das hatten die Verkehrspolizisten durch die Visiereinrichtung ihres Lasers beobachtet.

Ihr Kommentar zum Thema

Warnung vor Radarfalle: Autofahrer mit Handy am Ohr erwischt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha