NRW

Wasserleiche an der Ruhr identifiziert: kein Verbrechen

Notfälle

Montag, 30. Mai 2022 - 16:23 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Die vor knapp einer Woche in der Ruhr in Essen gefundene Wasserleiche ist identifiziert: Es handelt sich um eine wochenlang vermisste 41-Jährige Essenerin, die zuletzt Mitte Mai abends ganz in der Nähe der späteren Fundstelle gesehen worden war. Die Identität sei nach einer Obduktion eindeutig bestätigt, teilte die Polizei am Montag mit. Anhaltspunkte für ein Gewaltverbrechen lägen nicht vor. Die Rechtsmedizin Essen plane weitere Untersuchungen, um die Todesursache festzustellen.

Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:220530-99-484082/2

Ihr Kommentar zum Thema

Wasserleiche an der Ruhr identifiziert: kein Verbrechen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha