Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Wattenscheid-Fußballer nach Notfall aus Klinik entlassen

Fußball

Montag, 26. März 2018 - 13:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Rheda-Wiedenbrück. Regionalliga-Fußballer Matthias Tietz von der SG Wattenscheid 09 hat nach einem Notfall das St. Vinzenz-Hospital in Rheda-Wiedenbrück verlassen. Das bestätigte ein Vereinssprecher am Montag. Mittelfeldspieler Tietz war im Punktspiel am Samstag zwischen dem SC Wiedenbrück und Wattenscheid (1:1) nach einem Zusammenprall mit seinem Teamkollegen Steve Tunga kurzfristig bewusstlos gewesen.

Wattenscheids Physio-Team und andere Helfer hatten nach dem Zusammenprall schnell reagiert und verhindert, dass dem 28 Jahre alten Tietz die Zunge in den Hals rutscht. Tietz und Tunga blieben wegen Gehirnerschütterungen zur Beobachtung eine Nacht in der Klinik. Der Erstverdacht auf eine Gesichtsfraktur bestätigte sich bei Tietz nicht. Er durfte am Tag nach der Partie das Krankenhaus wieder verlassen.

Ihr Kommentar zum Thema

Wattenscheid-Fußballer nach Notfall aus Klinik entlassen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha