NRW

Watzke spricht sich für Erhalt der 50+1-Regelung aus

Fußball

Sonntag, 4. Februar 2018 - 19:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin.

Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat sich für den Erhalt der sogenannten 50+1-Regelung ausgesprochen. „Wir werden weiter für 50+1 kämpfen. So lange mir keiner der Gegner schlüssig erklären kann, warum man 50+1 abschaffen soll, obwohl Real Madrid und Barcelona als Vereine mit 50+1 die erfolgreichsten Klubs der Welt sind, kämpfe ich für den Bestand dieser Regel“, sagte Watzke der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagausgabe). Am Montag entscheidet die Deutsche Fußball Liga über eine Zulassung der Mehrheitsbeteiligung von Martin Kind am Bundesligisten Hannover 96.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.